GastroDiagnostik CED in München

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

hiermit laden wir Sie herzlich zu „GastroDiagnostik CED“ am 22.06.2018 in München ein.

Die Diagnosestellung und Therapieerfolgskontrolle bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen erfolgt mittels Labor, Sonographie, radiologischen und endoskopischen Methoden. Durch rapiden Fortschritt in der Aufklärung der Pathogenese und neuer technischer Möglichkeiten ändert sich kontinuierlich die Vorgehensweise in diesen Bereichen. Mit diesem Workshop möchten wir versuchen, Ihnen einen Überblick über verfügbare bildgebende Diagnostikmethoden zu geben.

Realitätsnahe Untersuchungssituationen werden anhand authentischer Patientenbefunde simuliert. Auf diese Weise übt jeder Kursteilnehmer in Kleingruppen das Finden, Erkennen und Interpretieren anhand von praktischen Fällen aus dem Bereich der chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen und ihrer Differentialdiagnose. Die Visualisierung entzündlicher Prozesse, Verlaufskontrolle unter Therapie sowie die die Anwendung von standardisierten Befunderhebungen werden vertieft.

Wir freuen uns, Sie zum Workshop „GastroDiagnostik CED“ begrüßen zu dürfen und sind auf eine anregende Diskussion gespannt.

Ihre AG Bildgebende Diagnostik im Kompetenznetz Darmerkrankungen

R. Atreya, T. Kucharzik, J. Mudter

Mit freundlicher Unterstützung von:
AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG (T€ 5)
Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG (T€ 5)
Janssen-Cilag GmbH (T€ 2.5)

Anmeldebogen

CED compact spezial in München am 22./23. Juni 2018

Für die Teilnahme von "CED compact sepzial" wird eine Gebühr von 50,00 EUR erhoben. Für Mitglieder des Kompetenznetz Darmerkrankungen entfällt diese Gebühr (Mitgliedschaft 50,00 EUR Jahresbeitrag)

Bitte planen Sie Ihre Anreise selbst. Die Reisekosten werden nicht übernommen.

Was ist die Summe aus 8 und 8?