GISG

Studienplattform für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen


Das Ziel der GISG ist, alle Versorgungsstrukturen für Patienten mit CED, d. h. Praxen, Klinken und Universitäten, in der GISG zu integrieren. Dabei initiiert und unterstützt die GISG Studien zur Beantwortung relevanter Fragestellungen auf dem Gebiet der Ursachenforschung, Epidemiologie, Diagnostik und Therapie von Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa.

GISG Struktur

Geplante GISG Termine 2022

18 Feb 2022
Vollversammlung
Ort: Wien, 12:00-13:00 Uhr
 
16 Sep 2022
Boardsitzung
Ort: Lepzig, DGVS
 

Studienzentren

Aktuell über 170 Mitglieder
in 135 Studienzentren in Deutschland

Studienantragverfahren

Studienidee

Studienerstantrag

 

Board-Sitzung
  • Kurze Vorstellung des Studienerstantrages
  • Diskussion 
Studienantrag angenommen

Ohne/mit Auflagen / Bestimmung von Betreuer

Synopse
BOARD-Sitzung
  • Kurze Präsentation der Synopse
  • Diskussion 
  • geheime Abstimmung
als GISG-Studie angenommen

(ohne/mit Auflagen)

Studienprotokoll

Sichtung durch Betreuer

GISG Studien

CED – Erkrankungsschwere aus Betroffenensicht

Die Schwere (nicht die aktuelle Aktivität) einer CED ist aufgrund ihres wechselvollen Verlaufs mitunter schwer zu beurteilen, u.a. weil eine konsentierte evidenz-basierte Definition fehlt. Dieser Mangel verursacht Unsicherheit bei sozialmedizinischen Beurteilungen und Planungen der Behandlung. Um diesem Problem abzuhelfen, wurde in einer internationalen Gruppe ein `Disease Severity Index´ entwickelt (Gut 2018;67:244), der derzeit validiert wird. Der Score zeichnet sich durch Einfachheit aus. Es werden ungefähr 15 klinische Fragen an den behandelnden Arzt gestellt.

In Deutschland soll nun ein besonderer Aspekt untersucht werden, nämlich die Frage, ob die Selbstbeurteilung der Patienten mit dem durch Ärzte erstellten Score übereinstimmt. Wenn Sie Interesse haben, bei dieser Studie mitzumachen, finden Sie die Kontaktmöglichkeit hier:

Studienleitung:
Frau Prof. Dr. A. Timmer

KONTAKT
iss@uni-oldenburg.de

Corona-CED

Die Studie ist geschlossen. Bitte dokumentieren Sie Ihre CED-Patienten mit stattgehabter Covid-19-Erkrankung ab jetzt direkt im internationalen Secure-IBD-Register: https://covidibd.org/

Patienten mit CED äußern aktuell vielfach die Sorge, dass sich ihre Krankheit und/oder die dadurch erforderliche immunsuppressive Medikation negativ auf den Verlauf einer SARS-CoV-2-Infektion und damit die COVID-19-Erkrankung auswirken. Es ist notwendig, in einer komplett anonymisierten Studie erstmalig diese Fragestellung zu untersuchen. Das Ethikvotum liegt vor.

Studienleitung:
Prof Dr. Niels Teich, Prof. Dr. Andreas Stallmach

KONTAKT
teich@igvs.de

MOVE-IT

Monitoring der Vedolizumab Infusions Therapie durch Messung von fäkalem Calprotectin, abdominalem Ultraschall und dem Medikamentenspiegel bei Colitis ulcerosa.

Studienleitung:
PD Dr. Ulf Helwig

Kontakt:
j.cording@kompetenznetz-ced.de

KLICK

Online Studie – Krankheitsidentität, Lebenserfahrungen und Isolation bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen

Studienleitung:
PD Dr. med. Wolfgang Reindl,
Dr. med. Anne Thomann

 

PRegCED - Deutsches Schwangerschaftsregister CED

Bei PRegCED handelt es sich um ein bundesweites Register in der schwangere CED-Patientinnen eingeschlossen werden. Die Daten werden zentral an der Charité Campus Benjamin Franklin gesammelt. Es soll zum einen dokumentiert werden wie Schwangere Patientinnen mit einer CED in Deutschland versorgt werden, zum anderen soll gerade bei neueren Therapien Informationen zum Krankheitsverlauf und der Entwicklung der Kinder im ersten Lebensjahr gesammelt werden.

Studienleitung:

Dr. med. Elena Sonnenberg

Kontakt:

elena.sonnenberg@charite.de

Studienunterlagen sind unter folgendem Internet-link abrufbar:

https://gastro.charite.de/fuer_patienten/studien/#c30744265

Register zur Refraktären Sprue

Beobachtungsstudie zur Diagnostik und Therapie bei Refraktärer Sprue -
Register zur Refraktären Sprue

Studienleitung: 
Dr. M. Schumann
Dr. M. Weber

 

FAC

Registerstudie Fistel-assoziierte Karzinome bei M. Crohn

Studienleitung:
Univ.-Prof. Dr. med. B. Siegmund,
Dr. med. C. Kurth,
Dr. med. C. Treese

Kontakt

VEDOibd I

Vedolizumab Studie mit Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen in Deutschland (GISG-assoziiert)

Studienleiter:
PD Dr. B. Bokemeyer,
Prof. Dr. S. Schreiber

Kolorektale Karzinome bei M. Crohn

Registerstudie „Kolorektale Karzinome bei Morbus Crohn“

Studienleitung:
PD Dr. med. Karoline Horisberger, Universitätsspital Zürich
Dr. med. Christian Galata, Universitätsmedizin Mannheim

Kontakt:
Studienleitung (inhaltliche Fragen): karoline.horisberger@usz.ch,
Tel.: +41 43 253 89 23
Kontakt Studienleitung (Probenversand): christian.galata@umm.de,
Tel.: +49 621 383-1501

RUN-UC

Real World-Wirksamkeit von Ustekinumab in der Induktions- und Erhaltungstherapie bei Colitis ulcerosa

Studienleitung:
PD Dr. med. Bernd Bokemeyer
Prof. Dr. med. Stefan Schreiber

Kontakt:
Jessica Höchstödter
Fax: +49 (0) 431 580 906 99
E-Mail: j.hoechstoedter@kompetenznetz-darmerkrankungen.de

Publizierte Studien

  • Beobachtungsstudie über das Rückfallrisikos von Patienten mit Morbus Crohn nach Absetzen eines TNF-Blockers (Abkürzung: TNF-EXIT)
    Studienleitung: Dr. med. Jan Preiß, Kontakt: jan.preiss@charite.de


  • Wahrnehmung der Schutzimpfung gegen die neue Grippe H1N1 durch Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen.
    Studienleitung: PD Dr. med. N. Teich, E-Mail: teich@igvs.de
    Die o.a. Publikation ist verfügbar unter
    www.thieme-connect.de


  • Analyse von psychischen Belastungsfaktoren bei Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen.
    Studienleitung: Frau Dr. E. Krauss, PD Dr. J. Mudter, E-Mail: ekaterina.krauss@uk-erlangen.de


  • Einfluss einer Patientenschulung auf die Adhärenz der Medikamenteneinnahme bei Patienten mit Colitis ulcerosa. 
    (Abkürzung: AdCo)

    Studienleitung: Frau PD Dr. med. S. Nikolaus, Kontakt: s.nikolaus@mucosa.de
    Die Publikation ist verfügbar unter: PubMed, PMID: 28486634

  • Inzidenz und Schweregrad einer Azathioprin-induzierten akuten Pankreatitis bei Patienten mit CED
    Studienleitung: PD Dr. N. Teich, E-Mail: teich@igvs.de
    Die Publikation ist verfügbar unter: PubMed,  PMID: 26468141


  • Multizentrische Studie zur Rolle der Fruktosemalabsorption
    bei der Colitis ulcerosa und Crohn-Colitis

    Studienleitung: PD Dr. med. Ulf Helwig, E-Mail: helwig@internisten-ol.de


  • Cyclophosphamid Bolustherapie beim therapierefraktären Morbus Crohn, GISG Patientenregister (Abkürzung CYCLOCROHN)
    Studienleitung: Prof. Dr. J. Büning, Prof. Dr. K. Fellermann und Prof. Dr. A. Stallmach, E-Mail: juergen.buening@uksh.de oder andreas.stallmach@med.uni-jena.de
    Die Publikation ist verfügbar unter: Inflammatory Intestinal Diseases

  • Pharmakogenetische Analyse zur Identifizierung von Prädiktoren zur Wirksamkeit und Verträglichkeit von Methotrexat beim Morbus Crohn (Abkürzung: MethoGen-Studie)
    Studienleitung: Prof. Dr. J. Büning, Prof. K. Fellermann, Prof. W. Stöcker, Prof. K. Herrlinger,
    Ansprechpartner: juergen.buening@uksh.de
  • Vedolizumab bei chronischer Pouchitis
    Studienleitung: Prof. Dr. Jürgen Büning, Dr. Florian Bär, Prof. Dr. Klaus Fellermann
    Ansprechpartner: juergen.buening@uksh.de
    Die Publikation ist verfügbar unter: PubMed, PMID: 29266360
  • Blutgruppe B als Risikofaktor bei Azathioprin-induzierter Pankreatitis
    Studienleiter: PD Dr. N. Teich
    Ansprechpartner: teich@igvs.de
    Die Publikation ist verfügbar unter: PubMed
  • Do cutaneous adverse events significantly affect monoclonal antibody based anti-TNF therapies in IBD patients?
    A national experience throughout all care levels by the German IBD Study Group (GISG) (Abkürzung: GISG-SKIN)
    Studienleitung: Prof. Dr. D.C. Baumgart, Kontakt: daniel.baumgart@charite.de 


  • Erreger und Resistenzlage bei intra-abdominellen Abszessen bei Patienten mit Morbus Crohn - ein prospektives Register 
    Studienleiter: Prof. Dr. Andreas Stallmach, Dr. Philipp Reuken, E-Mail: andreas.stallmach@med.uni-jena.de, philipp.reuken@med.uni-jena.de Die Publikation ist verfügbar unter: PubMed, PMID: 29415186


  • Azathioprine allows glucocorticoid withdrawal - post hoc results of a prospective study in patients with inflammatory bowel diseases.
    Teich N, Mohl W, Bokemeyer B, Bündgens B, Büning J, Miehlke S, Hüppe D, Maaser C, Siegmund B, Schmidt C, Stallmach A; German IBD Study group. Z Gastroenterol. 2017 May;55(5):461-465. doi: 10.1055/s-0043-106310. Epub 2017 May 12.
    PubMed, PMID: 28499322

  • Early MOnitoring of REsponse on the therapy of Golimumab (GLM) with fecal calprotectin and trough serum levels in patients with ulcerative colitis. A multicentric prospective study (Abkürzung: MORE-Studie) Studienleitung: PD Dr. med. Ulf Helwig, Kontakt: helwig@internisten-ol.de
    Das MORE- Studienprotokoll wurde im Juni 2016 veröffentlicht unter www.researchprotocols.org
  • Thumb sucking or nail biting in childhood and adolescence is associated with an increased risk of Crohn’s disease: results from a large case–control study.

    Studienleiter: Prof. Dr. N. Teich
    Ansprechpartner: teich@igvs.de
    Die Publikation ist verfügbar unter: https://doi.org/10.1080/00365521.2020.1797869

Abgebrochene Studien

  • "Bedeutung der Darmsonographie zur Überwachung des Krankheitsverlaufes von Patienten mit Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa unter einer Behandlung mit Vedolizumab" 
    Studienleitung: Prof. Dr. Torsten Kucharzik, Kontakt: m.moser@kompetenznetz-ced.de

 

  • Tofacitinib Register bei Patienten mit Colitis ulcerosa in Deutschland
    Studienleitung: PD Dr. med. Bernd Bokemeyer, Prof. Dr. med. Stefan Schreiber
    Kontakt: Sina Franzenburg, E-Mail: s.franzenburg@kompetenznetz-ced.de

Downloads

Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne den GISG Studienerstantrag im
MS-Word-Dateiformat zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich hierfür an das GISG
Organisationssekretariat (E-Mail: info@gisg.eu).

Kontakt

GISG Organisationsbüro:

Karen Schmidt
Hopfenstraße 60
24103 Kiel
Tel.: +49 (0) 431 580 906 44
Fax Nr.: +49 (0) 431 580 906 99

E-Mail: info@gisg.eu